«Abbas Khider schafft mit seinem neuesten Roman ein literarisches Bildungswerk.»
Carolin Nowratzky, Litaffin 16.08.2020

«Khider zeigt sich bei diesen erneut als begnadeten Erzähler. Es wird deutlich: Palast der Miserablen gibt nicht Zeugnis von einer persönlichen Krise, sondern von der Krise einer ganzen Nation.»
Matthias Fischli, Aufklappen, 21.08.2020

«Man könnte dieses Buch einen arabischen Bildungsroman nennen, der aber genau jene Tradition hinter sich lässt: "Ich kannte Kafka und Puschkin besser als meine Imame", bekundet Shams, und das bedeutet auch seine Entfremdung von der Gesellschaft mit dem Dilemma von Herkunft und Bildung. (...) Jemand wie sein Autor aber hat aus all dem einen Ausweg gefunden, indem er sich seine Identität neu erfand und jenen Lebensentwurf wahrmachte, von dem dieser wunderbare Roman erzählt.»
Gerhard Zeillinger, Der Standard, 18.07.2020

«"Mit "Palast der Miserablen" hat Abbas Khider endgültig seine deutsche Stimme gefunden. Sein Schreiben klingt längst nicht mehr ausgeschmückt orientalisch-fremd, sein Erzählen ist fließend, seine Sprache reich, seine Figuren voller Fülle, genau und zärtlich beschrieben. Abbas Khider bringt uns eine andere Welt nahe in einer Erzählsprache, die kunstvoll und vertraut zugleich ist. Er ist in der Riege der wichtigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart angekommen.»
Kristina Pöschl, Passauer Neue Presse, 14.07.2020.

Weitere Pressestimmen >>>




VERANSTALTUNGEN






Frankfurt
  01.10.2020

Darmstadt
02.10.2020

München
19.10.2020

Ravensburg
20.10.2020
 
Freiburg
21.10.2020

Zürich
22.10.2020
 
Buchholz
26.10.2020

Bremen
27.10.2020
 
Göttingen
28.10.2020
 
Kassel
29.10.2020


Lauf
09.11.2020

Gauting

10.11.2020

Wien
20 und 21.11.2020


INFO: Hanser Verlag