Abbas Khider
Palast der Miserablen
Roman

»Der Abbas-Khider-Sound entstand so, mit dem er längst zu den wichtigen deutschsprachigen Schriftstellern der Gegenwart gehört. Seine Literatur ist überraschend nüchtern, mit kurzen Sätzen, einem schonungslosen Blick für die Grausamkeiten von Krieg und Folter und voller Humor, der halb befreiend, halb bitter ist.«
Julia Encke, 23.02.202, FAZ

»Abbas Khider beschreibt Gewalt und Folterszenen nicht ohne Komik. Das mag einen beim Lesen irritieren, ist aber für den Autor, der Saddams Gefängnisse von innen kennt, ein Mittel der Distanzierung. Khider schreibt schwungvoll, ja manchmal geradezu hemdsärmlig.«
Martina Läubli, 23.02.2020, NZZ

"Palast der Miserablen" – klar und klug geschrieben, grausam packend. Abbas Khider erzählt Weltgeschichte, aus der Sicht eines Menschen, der nichts anderes will, als in dieser Welt zu überleben.«
Alexander Wasner, 23.02.2020, SWR2

»Abbas Khider schreibt dies so mitreißend, dass es schaudern macht. Doch ist es die Wirklichkeit, die diesem Roman die Hoffnungsvollen Seiten verdunkelt.«
Cornelia Geißler, 22.02.2020, Berliner Zeitung

»Ein wundervoller, trauriger Roman, mit dem Abbas Khider seine Leserinnen und Leser noch intensiver als je zuvor mitnimmt in das Land, in dem er aufwuchs.«
Anne-Dore Krohn, 20.02.2020, rbbKultur

Hanser Verlag 2020 >>>

»Khider erzählt mit weltkluger Zärtlichkeit von seinen Figuren. Und begeisternd von der Leidenschaft für Literatur… Der Roman ist das Porträt eines Landes, das bis heute nicht zur Ruhe kommt. Eine irakische Coming of age-Geschichte. Ein Faustschlag gegen eine geschlossene Tür.«
Carsten Hueck, 20.02.2020, Deutschlandfunk Kultur

»Seine Sprache ist so geschmeidig und genau geworden, dass man nicht nur atemlos der Handlung folgt, sondern auch dem Rhythmus seiner Sätze. „Palast der Miserablen“ ist sein bisher bestes Buch.«
Klaus Hübner, 18.02.2020, Tagesspiegel

»Abbas Khider schreibt wunderbar und dieser Roman ist bevölkert von tollen Figuren … Dieses Buch ist so leicht wie schonungslos und genauso hart wie poetisch.«
Bianca Schwarz, 17.02.2020,  hr2-Kultur

»So ist das in diesem wundervollen, traurigen Roman: Immer, wenn irgendetwas auch nur den Anschein erweckt, vielleicht in eine gute Richtung zu gehen, kommt ein gewaltiges "Doch dann", das alles erschlägt.«
Alexander Solloch, 17.02.2020, NDR Kultur








VERANSTALTUNGEN
 

Februar  - Mai 2020






Berlin
Montag, 24.02.2020
Ort: Pfefferberg Theater,
Schönhauser Allee 176,
10119 Berlin
Veranstalter: Thalia Buchhandlung

Hamburg
Dienstag, 25.02.2020
Ort: Buchhandlung Lüders,
Heußweg 33, 20255 Hamburg
Veranstalter: Buchhandlung Lüders

Leipzig
Leipziger Buchmesse
Donnerstag, 12.03.2020 &
Freitag, 13.03.2020 
Veranstalter: Leipziger Buchmesse

Mainz
Dienstag, 17.03.2020
Ort: Südwestrundfunk Foyer Mainz
Veranstalter: Südwestrundfunk

Zürich
Montag, 30.03.2020
Ort: Kaufleuten,
Pelikanplatz, 8001 Zürich
Veranstalter: Kaufleuten Restaurant

Freiburg
Dienstag, 31.03.2020
Ort: Literaturhaus Freiburg
Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Veranstalter:Buchhandlung Rombach

Stuttgart
Mittwoch, 01.04.2020
Ort: Literaturhaus Stuttgart,
Breitscheidstrasse 4, 70174 Stuttgart
Veranstalter: Literaturhaus Stuttgart

Tübingen
Donnerstag, 02.04.2020
Ort: Museum Tübingen
Wilhelmstraße 3, 72074 Tübingen
Veranstalter: Osiandersche Buchhandlung

Ravensburg
Freitag, 03.04.2020
Ort: RavensBuch, Marienplatz 34      
88212 Ravensburg
Veranstalter: RavensBuch
 
Karlsruhe
Montag, 20.04.2020
Ort: Prinz Max Palais,
Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe
Veranstalter: Literarische Gesellschaft


Frankfurt   
Dienstag, 21.04.2020
Ort: Literaturhaus Frankfurt,
Schöne Aussicht 2,
60311 Frankfurt
 Veranstalter: Literaturhaus Frankfurt

Darmstadt   
Mittwoch, 22.04.2020
Ort: Stadtkirche Darmstadt,
An der Stadtkirche 1, 64283 Darmstadt
Veranstalter: Ev. Stadtkirchengemeinde

Kassel    
Donnerstag, 23.04.2020
Ort: Brencher Buchhandlung,
Wilhelmshöher Allee 273, 34131 Kassel
Veranstalter: Brencher Buchhandlung

Nürnberg   
Dienstag, 28.04.2020
Ort: Literaturhaus Nürnberg,
Luitpoldstraße 6, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Literaturclub Nürnberg

München   
Donnerstag, 30.04.2020
Ort: Literaturhaus München,
Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Literaturhaus München